BEDEUTEND

Die Produkte der think [E] energy GmbH im wissenschaftlichen Kontext

Bauteiltemperierung
Das Verfahren der Bauteiltemperierung wird von der Landesstelle für die Beratung nichtstaatlicher Museen beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege für die Sanierung und energetischen Optimierung von Gebäuden und für die Lagerung von empfindlichen Exponaten empfohlen.
Dr. Wolfgang Stäbler, München

 

Wirtschaftlichkeit und Öko-Bilanz von Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung
Beispielhafte Vergleichsmessung zwischen Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung im Altbaubereich. In der Heizperiode 2008/2009 wurde eine Vergleichsmessung zwischen einer Infrarotstrahlungsheizung und einer Gasheizung durchgeführt.

Ergebnisse:
Es konnte in der vorliegenden Untersuchung gezeigt werden, dass die Infrarotstrahlungsheizung eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen darstellt. Bei richtiger Anwendung einer Infrarotstrahlungsheizung ergeben sich sowohl Vorteile beim Energieverbrauch als auch bei den Kosten und der CO2-Bilanz.
Dr.-Ing. Peter Kosack, Arbeitskreis Ökologisches Bauen, TU Kaiserslautern

 

Studie der RWE 2012-2013 zu Wohnklima und Effizienz
In der Heizperiode 2012- 2013 sind gemeinsam mit der RWE 5 Wohnungen in NRW gemessen worden, die mit dem think [RED] energy®-INFRAOT-Heizsystem ausgestattet worden sind. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse besagt, dass die Wohnklimadaten sehr gut sind, eine Zufriedenheit bei der Ausführung und beim Verbrauch. Eine noch höhere wirtschaftliche Akzeptanz würde sich aus einem Wärmestromtarif ergeben. Dieser ist für Herbst 2014 nun im Angebot der RWE.

 

Detaillierte Beschreibungen der zitierten und weitere wissenschaftliche Studien auf Anfrage.